Seriendruck-Felder


Datenfelder können u.a. als Seriendruckfelder in die Textbausteine integriert werden. Hierzu wird die leistungsfähige Datenschnittstelle von Microsoft Word genutzt. So lassen sich die Platzhalter im freien Text mit fast jeder Datenquelle verbinden. Die Datenabfrage kann individuell über ein Menü oder über ein einfaches Makro gesteuert werden. Dieses Makro kann mit einem Textbaustein oder mit dem Dokumentengenerator aufgerufen werden, sodass die Befüllung der Platzhalter automatisch im Hintergrund durchgeführt wird. Das Makro startet automatisch sobald der entsprechende Textblock eingefügt oder ein Dokument generiert wird.

 

Mit Hilfe des Makro-Recorders können Sie die Zugriff-Prozedur aufzeichnen und als editierbaren Makrocode abspeichern.

 

Beispiel für den Zugriff auf die Daten in einer Microsoft Access-Datenbank:

************************************

Sub Demo_Database_Zugriff()
 Dim cDemoDatabase As String

 

Speicherort der Access-Datenbank

 cDemoDatabase = "C:\Program Data\texManager 8\Example\Angebote.mdb"
 

Verbindung herstellen und Datensätze auswählen

  ActiveDocument.MailMerge.OpenDataSource Name:=cDemoDatabase, _
         ConfirmConversions:=False, ReadOnly:=False, LinkToSource:=True, AddToRecentFiles:=False, _
        PasswordDocument:="", PasswordTemplate:="", WritePasswordDocument:="", _
        WritePasswordTemplate:="", Revert:=False, Format:=wdOpenFormatAuto, _
        Connection:= _
        "Provider=Microsoft.ACE.OLEDB.12.0;User ID=Admin;Data Source= cDemoDatabase;Mode=Read; _ 

         Extended  Properties="""";Jet OLEDB:System database="""";Jet OLEDB:Registry Path=""""; _

         Jet OLEDB:Engine Type=6;  Jet OLEDB:Database Locking Mode=0;Jet " , _

  SQLStatement:="SELECT * FROM `Office Address List`", SQLStatement1:="", _

  SubType:=wdMergeSubTypeOAL

        

Gefundene Datensätze auflisten und auswählen

Application.Dialogs(wdDialogMailMergeRecipients).Show
 

Ergebnisse in die Platzhalter bzw. Seriendruckfelder anzeigen      
ActiveDocument.MailMerge.ViewMailMergeFieldCodes = False
ActiveDocument.MailMerge.MainDocumentType = wdNotAMergeDocument

 

Datenverbindung der Felder entfernen
Application.Run ("tm_Cut_MM_Fields")

End Sub
************************************

Hier finden Sie eine weitere Erläuterung wie man einen Textbaustein mit Platzhaltern über die Datenschnittstelle der Seriendruckfunktionalität erstellt:

Datenfelder/Seriendruckfelder

 

Weitere Informationen zu Daten- bzw. Seriendruckfeldern und Word-Makros finden Sie in der Microsoft Word Dokumentation.

 

Wie erstellen für Sie gerne ein entsprechende Makro für einen automatisierten Datenzugriff.

Fragen Sie nach!