Dokumentvariablen


Eine Dokumentvariable wird direkt im Dokument bzw. in der Dokumentvorlage gespeichert. Setzen Sie Dokumentvariablen in Kombination mit dem Feld DocVariable oder DocProperty an jeder Position im Text ein, um Texte flexibel zu gestalten. Über ein Formular definieren Sie die Variablen-Namen und befüllen Sie diese mit Inhalten.
Beispiel:
{DOCVARIABLE  Bezeichnung_Autor}

Dokumentvariablen können mit Informationen aus dem ActiveDirectory befüllt werden. Auf Anfrage stellen wir Ihnen gerne ein Muster-Makro zur Verfügung.

Bitte lesen Sie dazu weitere Informationen in Ihrer Word-Hilfe nach.

Word bietet über die spezielle Dokumentvariable DocProperty einige vordefinierte Informationen aus den Dokumenten-Eigenschaften an, die sich mit benutzerdefinierten Einträgen erweitern lassen.

Beispiel:

{DOCPROPERTY LastSavedTime}

Alle Dokumentvariablen können natürlich auch in Bedingungsfelder eingebettet werden, um die Inhalte dynamisch darzustellen.

Beispiel:
{ IF  "{ DOCVARIABLE "ORDER_NAME"  }" <> "HAMBURG"  "Berlin" "Hamburg" }